Eine exzellente Logistik benötigt exzellente Mitarbeiter – heute mehr denn je: Die Umstellung des traditionellen Honorierungssystems von Stücklohn auf Stundenlohn hat die Organisation der Zustellung gravierend verändert – sowohl bei den Anzeigenblättern als auch bei den Tageszeitungen. Diese Veränderungen bieten aber auch Chancen.

Die viermodulige Fortbildung gibt Antworten auf zahlreiche Alltagsfragen eines Verlagslogistikers: Über welche Akquisekanäle finde ich erfolgreich neue Zusteller? Wie strukturiere ich Verteilbezirke effektiv? Wie führe ich erfolgreich Mitarbeitergespräche mit Konfliktpotenzial? Was muss ich im Umgang mit dem Zoll berücksichtigen? Welche gesetzlichen Bestimmungen sind im Warenverkehr und dem Beladen von Fahrzeugen einzuhalten? u.v.m.

Dieses Seminar gibt den Teilnehmern praktisches Know-How an die Hand, mit dem sie den gestiegenen Herausforderungen im Bereich der Logistik selbstbewusst begegnen werden.

Zielgruppe

Mitarbeiter mit der Verantwortung für die personelle und kaufmännische Steuerung der Zusteller aus Anzeigenblatt- und Tageszeitungsverlagen, z. B. Vertriebsinspektoren, Personaldisponenten, Team-/ Organisationsleiter

Dauer

9 Schulungstage inkl. 1 Tag mündliche und schriftliche Prüfung sowie Vorstellung der Projektarbeiten
1 x 3 Tage (Modul 1)
3 x 2 Tage (Modul 2 - 4)

Seminarinhalte

Kommunikation & Spezifika der Verlagslogistik:

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Gesprächstechniken richtig einsetzen
  • Umgang mit Widerständen
  • Einführung in das Logistikmanagement
  • Grundlagen & Besonderheiten der Verlagslogistik
  • Systeme in der Verlagsbranche
  • Leistungskennzahlen in der Verlagslogistik (KPI)
  • Qualitätsmanagement
  • "Zukunftsworkshop Logistik"

Zustellerfindung/-bindung, Beschäftigung von Flüchtlingen & Kommunikation Teil 2 (Softskills):

  • Aktuelle Herausforderungen der Zustellerbranche
  • Mitarbeiterfindung und -bindung
  • Praxisbeispiele
  • Zahlen, Daten, Fakten & Rechtliche Rahmenbedingungen zur Beschäftigung von Flüchtlingen
  • Erarbeitung der individuellen Projektarbeiten
  • Erfolgreich Führen und Verhandeln
  • Das Anerkennungs- und Kritikgespräch

    Rechtsgrundlagen:

    • Grundlagen des Arbeits- und Sozialversicherungsrechts
    • Besondere Schutzgesetze (u. a. Jugendarbeits- /Mutterschutz)
    • Zollprüfungen und Haftungsregelung in den Verlagen im Rahmen des MiLoG
    • Beispiele arbeitsrechtlicher Herausforderungen aus den Verlagen der Teilnehmer

    Präsentation der Projektarbeiten & Prüfung:

    • Vorstellung der Projekte
    • Schriftliche und mündliche Prüfung

    Teilnehmergebühr

    Standard
    Gebühr pro Person
    BVDA-Mitglieder
    2.350,00 EUR zzgl. MwSt.
    Externe Teilnehmer
    2.790,00 EUR zzgl. MwSt.

    Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen. Ab der 2. Person aus einem Unternehmen gewähren wir einen Preisnachlass von 150,00 € pro Person, sobald der Kurs mit 14 oder 15 Teilnehmern durchgeführt wird.

    Inklusive:

    • Tagungspauschale: Softgetränke, Mittagessen, Kaffeepausen (630,00 € pro Person)
    • Abendessen (max. 20,00 € pro Person an Tag 1, 2, 4, 6 und 8 = 100,00 €)
    • Referentenleistungen (Honorar, Reisekosten)
    • Teilnehmerunterlagen
    • TÜV Rheinland-Zertifikat nach bestandener Prüfung (350,00 € pro Person)

    Referenten

    Uwe Bürder
    Uwe Bürder
    Geschäftsführer
    SalesLearning Bürder
    Lonnig
    Ralf Geppert
    Ralf Geppert
    Syndikusrechtsanwalt
    Leiter Arbeitsrecht

    FUNKE MEDIENGRUPPE GmbH & Co. KGaA
    Essen
    Caroline Miosga
    Caroline Miosga
    Projektmanagement
    LVZ Logistik GmbH
    Leipzig

    Ihre Ansprechpartnerin

    Melanie Thomas
    Melanie Thomasicon
    Projektmanagerin Akademie und Event (SGA)
    T +49 30 726298-2828
    F +49 30 726298-2800
    thomas@bvda.de