Aus dem BVDA

Woche des bürgerschaftlichen Engagements gestartet

Anzeigenblätter unterstützen die Aktionswoche als Medienpartner

©BBE / Jörg Farys

Am heutigen 13. September startet die "Woche des bürgerschaftlichen Engagements" 2019 in Berlin. Bundesministerin Dr. Franziska Giffey eröffnet gemeinsam mit dem Vorsitzenden des BBE-Sprecherinnenrates Dr. Thomas Röbke feierlich die diesjährige Aktionswoche. Mit der Auftaktveranstaltung läutet das BBE ein bundesweites, großangelegtes Programm ein; der Engagementkalender informiert breitgefächert über alle Aktionen.  Der BVDA und seine Mitgliedsverlage begleiten die Ehrenamtlichen wieder publizistisch in der Aktionswoche selbst, aber auch über diesen Zeitraum hinaus.

"Über 30 Millionen Bürgerinnen und Bürger engagieren sich freiwillig für die gute Sache: in lokalen Vereinen, Projekten und Initiativen. Als Medienpartner der „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ machen wir uns stark für das Ehrenamt, das verbindet und die Menschen vor Ort zusammenbringt. Dies ist eine gute Gelegenheit, die publizistische Relevanz der Wochenblätter unter Beweis zu stellen. So leisten wir auch einen Beitrag zum Ziel gleichwertiger Lebensverhältnisse in Deutschland. Schließlich lässt sich bürgerschaftliches Engagement mit einem nahezu flächendeckend verteilten Printmedium auch und vor allem in ländlichen Regionen besonders gut abbilden," betont BVDA-Geschäftsführer Dr. Jörg Eggers die Bedeutung des Ehrenamts.

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) veranstaltet die inzwischen größte nationale Freiwilligenoffensive unter dem Motto "Engagement macht stark!" zum 15. Mal. Die Aktionswoche steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.engagement-macht-stark.de.

Mehr zum Thema

Woche des bürgerschaftlichen Engagements gestartet