Aus dem BVDA

VITAL LOKAL: Networking und Dialog im historischen Zeitungsviertel

Der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) hatte am 13. August zur Summer Edition von VITAL LOKAL ins Haus der Presse eingeladen. Zahlreiche Bundesabgeordnete und Pressevertreter kamen zum Austausch mit dem Verlegerverband.

VITAL LOKAL bei 33 Grad: BVDA-Hauptgeschäftsführer Dr. Jörg Eggers begrüßt die Gäste zum politischen Sommerdialog. Foto: BVDA

Die Summer Edition von VITAL LOKAL versammelte am 13. August Bundestagsabgeordnete, Ministerialbeamte, Verbandsvertreter und Mitarbeiter aus MdB-Büros im Haus der Presse. Der BVDA hatte zum Meinungs- und Gedankenaustausch während der parlamentarischen Sommerpause eingeladen. Auf der Dachterrasse des Verbändehauses tauschten sich die Gäste bei leichten Snacks und kühler Limo über die aktuelle politische Agenda aus.

Konstruktive Gespräche im Haus der Presse: Marcus Held, MdB (vorne links) und BVDA-Hauptgeschäftsführer Dr. Jörg Eggers. Foto: BVDA

BVDA-Hauptgeschäftsführer Dr. Jörg Eggers ging in seiner Begrüßungsrede auch auf die momentane wirtschaftliche Situation der lokalen Medien ein. Dabei verwies er auf aktuelle Untersuchungen, die prognostizierten, dass über kurz oder lang die flächendeckende Zustellung von Printprodukten massiv gefährdet sei. "Die jetzt im Bundestag verabschiedete finanzielle Unterstützung von digitalen Transformationsprozessen in Medienhäusern ist nur auf den ersten flüchtigen Blick erfreulich – im Kern geht sie an der aktuellen zentralen Herausforderung unserer Branche vorbei. Und die lautet: Wie kann es gelingen, dass die Menschen auch künftig nahezu flächendeckend mit lokalen kostenlosen Presseprodukten versorgt werden können?"

Neuauflage des Medien-Workshops geplant

Eggers wies die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den MdB-Büros ebenfalls auf eine Neuauflage des BVDA-Medienworkshops im kommenden Jahr hin. Im Frühjahr 2020 stand die gleiche Veranstaltung unter dem Thema "Berlin konkret – Bundespolitik in lokalen Medien transparent machen". Rund 40 Bundestagsabgeordnete bzw. deren Wissenschaftliche Mitarbeiter hatten sich über die Dos & Dont's einer zielgerichteten Pressearbeit für lokale Medien informiert. Auch im nächsten Jahr wird es darum gehen, wie die Bundestagsabgeordneten die parlamentarische Arbeit den Menschen im Wahlkreis in lokalen Medien vermitteln können.

Dialog mit Corona-Abstand: Doris Achelwilm, MdB (links) informiert sich über die aktuellen Herausforderungen der Anzeigenblattbranche. Foto: BVDA

Die nächste reguläre Runde von VITAL LOKAL wird am 16. September im Restaurant HABEL am Reichstag stattfinden. Die Veranstaltung steht unter der Frage „Gleichwertige Lebensverhältnisse – ein realistisches Ziel?“ Dazu gibt es einen Impuls des Abteilungsleiters Heimat im Bundesinnenministerium, Dr. Michael Frehse.

Weitere Infos zur Veranstaltungsreihe VITAL LOKAL finden Sie hier.

Mehr zum Thema

VITAL LOKAL: Networking und Dialog im historischen Zeitungsviertel