Aus dem BVDA

"Der Umgang miteinander im Internet muss wieder von Respekt und Toleranz geprägt sein"

Verbandsvertreter und Abgeordnete diskutieren über das Spannungsfeld von Politik und Medien beim Hauptstadtfrühstück des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA)

BVDA-Geschäftsführer Dr. Jörg Eggers spricht in seinem Impuls zum Spannungsfeld "Politik und Medien". Foto: BVDA

Es wächst das Bewusstsein, dass der Umgang miteinander, in den Sozialen Medien, aber auch offline, wieder durch mehr Respekt und Toleranz geprägt sein muss. Dies ist eines der Ergebnisse aus den Diskussionen zwischen Politikern, Verbandsvertretern, Journalisten und Mitarbeitern aus Ministerien. Diese trafen sich heute zum Frühstücksdialog "VITAL LOKAL" im Kaffeehaus Dallmayr in Berlin.

Dr. Christoph Hoffmann, MdB und BVDA-Geschäftsführer Dr. Jörg Eggers beim Frühstücksdialog "VITAL LOKAL". Foto: BVDA

BVDA-Geschäftsführer Dr. Jörg Eggers unterstrich in seinem Impuls zum Spannungsfeld "Politik und Medien" die besondere Bedeutung der Anzeigenblätter: "Vor dreißig Jahren wurden die Grundlagen des World Wide Web gelegt, in den letzten zwanzig Jahren haben sich Internetgiganten wie Google, Amazon, Facebook & Co. zu Monopolisten oder Marktführern in wichtigen Kommunikationsfeldern etabliert. Doch auch im Jahr 2019 gibt es kein digitales Pendant zu kostenlosen Wochenblättern, das die Menschen als Pushmedium mit lokalen redaktionellen und werblichen Informationen nahezu flächendeckend versorgt." 

Außerdem betonte Eggers den Public Value der lokalen Mediengattung: "Mit den genannten Leistungsmerkmalen haben sich die Anzeigenblätter in Deutschland seit vielen Jahren als wichtiger und geschätzter Medienpartner des bürgerschaftlichen Engagements etabliert. Sie helfen so mit, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern und das demokratische Gemeinwesen zu stärken. Auch vor und zwischen Wahlen tragen Sie mit ihrer Berichterstattung zur Meinungs- und politischen Willensbildung bei."

Dem trägt der BVDA auch mit der Ausrichtung der nächsten "VITAL LOKAL"-Veranstaltung Rechnung, die als Workshop für Abgeordnete und deren Mitarbeiter, aber auch für Verbandsvertreter konzipiert ist. Sie findet am Mittwoch, dem 20. März 2019 statt – der Titel: "Berlin konkret – Bundespolitik in lokalen Medien transparent machen".

Weitere Infos zur Veranstaltungsreihe "VITAL LOKAL" sowie Bilder der Veranstaltung finden Sie hier.

Mehr zum Thema

"Der Umgang miteinander im Internet muss wieder von Respekt und Toleranz geprägt sein"