Pressemitteilungen

Anzeigenblätter: Netto-Werbeumsätze im Jahr 2014 leicht rückläufig

Berlin. Der Netto-Werbeumsatz der Anzeigenblätter in Deutschland ist im Geschäftsjahr 2014 zurückgegangen. Dies teilt der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) im Vorfeld seiner Frühjahrstagung 2015 in Berlin mit.

„Für das Geschäftsjahr 2014 beträgt der Netto-Werbeumsatz unserer Branche 1,847 Milliarden Euro. Damit verzeichnen wir einen Rückgang der Umsätze um 4,4 Prozent. Das Beilagengeschäft ist mit einem Anteil von 633,3 Millionen Euro stabil geblieben. Die Verluste im Gesamtumsatz sind hauptsächlich auf Rückgänge im Anzeigengeschäft zurückzuführen, das mit 1,214 Milliarden Euro in den gesamten Netto-Werbeumsatz der Anzeigenblätter einfließt“, fasst BVDA-Geschäftsführer Dr. Jörg Eggers die Ergebnisse zusammen.

Gemessen an den allgemeinen Entwicklungen betont Eggers die Stabilität der Gattung im Werbemarkt: „Der Werbekuchen wird nicht größer, verteilt sich aber auf immer mehr Werbeformen. Anzeigenblätter können sich im Mediamix gut behaupten und sind weiterhin der drittgrößte Werbeträger in Deutschland.“

Der BVDA meldet 1327 Anzeigenblatt-Titel mit einer wöchentlichen Gesamtauflage von 90,2 Millionen Exemplaren (Stand: April 2015). Die größte Anzahl der Titel erscheint weiterhin zur Wochenmitte und am Wochenende. Als Spitzenverband der Anzeigenblattverlage in Deutschland repräsentiert der BVDA 864 Titel mit einer Auflage von 65,2 Millionen.

Informationsmaterial und Grafiken finden Sie unter
www.bvda.de/publikationen/uebersicht.html.
 

Anzeigenblätter: Netto-Werbeumsätze im Jahr 2014 leicht rückläufig