Anzeigenblätter gehören zu den wichtigsten Wegbegleitern der Menschen in ihrem alltäglichen lokalen Umfeld. Wie aus den neuesten Daten der Studie „Anzeigenblatt Qualität“ des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter hervorgeht, sehen rund 8 von 10 Menschen in Deutschland ihr Wochenblatt als feste Größe in der Region an. Die Wochenblätter können steigende Werte bei der Leser-Blatt-Bindung verzeichnen. Auch die Glaubwürdigkeit der Berichterstattung hat zugenommen und mehr Leserinnen und Leser fühlen sich zuverlässig über die Ereignisse am Ort informiert. Angesichts eines medialen Vertrauensverlustes und der Debatte um „fake news“ ist es besonders erfreulich, dass das Vertrauen der Menschen in die Lokalblätter sogar noch gewachsen ist. 79 Prozent der Rezipienten bescheinigen dem Anzeigenblatt, dass es zuverlässig über die Ereignisse am Ort berichtet (2015: 75 Prozent). 

Auch die Werbung wird im Vergleich zu anderen Medien deutlich positiver empfunden. Anzeigen und Werbung werden von 72 Prozent der Leserinnen und Leser als nützlich wahrgenommen. Obwohl es im Internet viele Möglichkeiten für Preisvergleiche gibt, sehen ganze 67 Prozent (2015: 59 Prozent) der Rezipienten (LpA) und 62 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren das Anzeigenblatt als wichtige Informationsquelle vor dem Einkauf an. Knapp 60 Prozent der Leserinnen und Leser (LpA) sehen zudem einen hohen Nutzwert von Prospekten, die Anzeigenblättern beiliegen. 72 Prozent der deutschsprachigen Personen ab 14 Jahren und 85 Prozent der Rezipienten (LpA) nutzen diese mindestens einmal pro Woche. Das Internet hingegen kann als Werbeträger nicht überzeugen: 64 Prozent verbinden Werbung hier mit einer negativen Eigenschaft und lediglich 49 Prozent können dieser etwas Positives abgewinnen.

Die jährlich erscheinende BVDA-Studie Anzeigenblatt Qualität (AQ) ist eine repräsentative Studie zur Medialeistung der Anzeigenblätter in Deutschland. Sie untersucht die quantitative und qualitative Medialeistung der Anzeigenblätter in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren. Neben der Reichweitenerhebung, die titelbezogen deutschlandweit erfolgt, liefert die Studie detaillierte Ergebnisse darüber, wie Menschen Anzeigenblätter als lokale Medien und Werbeträger bewerten. Dazu zählen Lesegründe, die Leser-Blatt-Bindung, Themeninteresse, die Zustellqualität, die Bewertung der Anzeigenblätter als Werbemedium im Vergleich zu anderen Werbeformen, Einkaufs- und Mediennutzungsverhalten sowie Nutzung von Prospekten und Beilagen durch Kunden des Einzelhandels. Die Studie wird seit 1994 durchgeführt und im Auftrag des BVDA vom Institut Czaia Marktforschung GmbH in Bremen umgesetzt.

Hier können Sie sich die Web-Version der Broschüre "Anzeigenblatt Qualität (AQ 2018)" anschauen.

Die PDF-Version der Broschüre "Anzeigenblatt Qualität (AQ 2018)" können Sie unter info(at)bvda(dot)de anfordern.