Der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) vergibt jährlich den Durchblick-Medienpreis für herausragende publizistische Leistungen der Anzeigenblattverlage. Mit dem Durchblick-Preis werden Autoren und Verlage ausgezeichnet, die sich um die redaktionelle Qualität, publizistische Bedeutung und die Innovationskraft der Anzeigenblätter verdient machen und damit zum positiven Image der Gattung beitragen.

2019 werden wieder Preise in vier verschiedenen Kategorien verliehen. Die Bewerbungsphase für den diesjährigen Durchblick-Preis ist beendet. Alle Einreichungen befinden sich derzeit zur Auswahl bei den BVDA-Arbeitskreisen Redaktion, Marketing und Digitales, die über die jeweils fünf Favoriten in den vier Kategorien entscheiden.

Im Rahmen der BVDA Frühjahrstagung am 4. April 2019 in Berlin findet die feierliche Preisverleihung statt.

Die Kategorien

Diese Kategorie zeichnet den besten redaktionellen Artikel aus, der im Jahr 2018 in einem BVDA Mitgliedsverlag erschienen ist (Print oder Online).

Ein Genre ist nicht vorgegeben. Eingereicht werden können Artikel, die im Rahmen einer "Das geht uns alle an!"-Aktion 2018 erschienen sind (Kampf um Talente | Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage | Deutschland ist Kartoffelland | Nachhaltigkeit & Umweltschutz | 16. Juni – Tag der offenen Gesellschaft | Woche des bürgerschaftlichen Engagements).

Bewertungskriterien:

  • Genre
  • Gestaltung – Kongruenz von Text und Bild
  • Sprache und Stil
  • Nutzwert
  • Gesellschaftliche und/oder lokale Relevanz

Diese Kategorie zeichnet besondere Ideen aus. Es können verschiedene Formate oder Veröffentlichungen, Sonderaktionen oder crossmediale Konzepte eingereicht werden.

Ausgezeichnet werden können ebenfalls Veranstaltungen und Aktionen der Mitgliedsverlage.

Bewertungskriterien:

  • Kreativität und Originalität
  • Idee und Ziel
  • Visualisierung und gestalterische Umsetzung
  • Nachhaltigkeit

In dieser Kategorie wird die beste digitale Aktivität eines BVDA-Mitgliedverlages ausgezeichnet.

Dies umfasst auch crossmediale Konzepte. Eingereicht werden können z. B. Verlagsportale, Rubrikenmärkte, Social Media-Aktivitäten, Apps und mobile Websites, digitale Verkaufsprodukte oder digitale Vermarktungsprojekte. Auch Gemeinschaftsprodukte, z. B. von größeren Verlagshäusern, können eingereicht werden.

Bewertungskriterien:

  • Design und Layout
  • Nutzerfreundlichkeit
  • Kreativität und Originalität
  • Nachhaltigkeit des Konzepts bzw. der Umsetzung
  • Stärkung der in Print etablierten Marke auch im Digitalen

In dieser Kategorie werden redaktionelle Kampagnen ausgezeichnet, die Themen behandeln, die nah am Menschen sind und damit eine besondere Leser- und Verbrauchernähe transportieren. Auch Kampagnen, die im Rahmen der BVDA-Initiative "Das geht uns alle an!" veröffentlicht wurden, können eingereicht werden, sofern sie den Fokus auf Leser- und Verbrauchernähe legen. Darüber hinaus können verschiedene Formate oder Veröffentlichungen eingereicht werden wie z.B. neue Serien oder Rubriken, die im Anzeigenblatt erschienen sind sowie Sonderpublikationen.

Bewertungskriterien:

  • Kampagnenfähigkeit
  • Sprachrohr-Funktion
  • Gattungsmarketing
  • Nachhaltigkeit
  • Visualisierung und gestalterische Umsetzung 

Zusätzlich für eingereichte Beiträge im Rahmen der Initiative "Das geht uns alle an!":

  • Beste Umsetzung von "Das geht uns alle an!"

Ausführliche Informationen zu den verschiedenen Kategorien, den Bewertungskriterien der Jury sowie zum Wettbewerbsverfahren finden Sie auch in der Durchblick-Ausschreibung, die Sie sich am Ende dieser Seite herunterladen können.

Die Gewinnerbeiträge des Durchblick-Preises 2018 können Sie sich hier noch einmal anschauen.

Ihre Ansprechpartnerin

Anne Meyer
Anne Meyer
Teamassistenz
T +49 30 726298-2818
F +49 30 726298-2800
meyer@bvda.de