Der Bundesverband Deutscher Pressesprecher zu Besuch bei der Berliner Wochenblatt Verlag GmbH

Berlin. Die Fachgruppe Gesundheit des Bundesverbandes Deutscher Pressesprecher besuchte am 2. November die Berliner Wochenblatt Verlag GmbH. Die Fachgruppe Gesundheit setzt sich aus den Pressesprechern und Kommunikationsverantwortlichen der Gesundheitsbranche wie Pharmaunternehmen, Krankenkassen, Ärzte- und Apothekerkammern, Agenturen oder Gesundheitsverbänden zusammen.

Helmut Herold, Chefredakteur der Berliner Woche und des Spandauer Volksblatts, stellte die Redaktion und ihre Arbeitsweise vor. Verkaufsleiter Jens Bunese gab einen Überblick über die Angebote für Werbekunden. Der stellvertretende Geschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), Sebastian Schaeffer und Ellen Großhans, Leiterin PR und Kommunikation beim BVDA, stellten den Verband und den Anzeigenblattmarkt in Deutschland vor. Sebastian Schaeffer zeigte auf, dass Anzeigenblätter und Gesundheitsthemen sehr gut zusammen passen. Anhand der aktuellen BVDA-Auswertung der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) machte er deutlich, dass Anzeigenblattleser ein hohes Interesse an Gesundheitsthemen haben und großen Wert auf Wellness und Naturheilmittel legen.

Darüber hinaus stellte Schaeffer die Ergebnisse der verlagsübergreifenden BVDA-Werbewirkungsstudie mit dem Pharmaunternehmen Pascoe Naturmedizin vor. Die Studie belegt anhand verschiedener Indikatoren, dass sich Anzeigenblätter sehr gut für die Bewerbung von Naturmedizinprodukten eignen. Den Mitglieder steht dazu in Kürze eine aussagekräftige Broschüre mit den wichtigsten Ergebnissen der Werbewirkungsstudie zur Verfügung, die sie gegen eine Nutzungsgebühr erwerben können.