Frischer, moderner und ein bisschen schräger: Seit Mittwoch, den 22. November erscheint die Berliner Woche im neuen Layout und mit überarbeitetem Redaktionskonzept.

Maßgeblichen Einfluss auf die Veränderungen hatten die Leserinnen und Leser der Berliner Woche. Sie wurden von Anfang an in den Prozess eingebunden, zunächst über eine umfassende Befragung im Blatt und online, in einem zweiten Schritt in mehreren Fokusgruppen-Diskussionen. Begleitet wurde der Prozess vom Berliner Marktforschungsinstitut INFO GmbH Markt- und Meinungsforschung.

„Mit der neuen Berliner Woche wollen wir unsere starke Position als relevante und beliebte Kiez-Zeitung in Berlin weiter ausbauen. Um moderner und jünger zu werden, haben wir unter anderem alle Schriften und Seitenköpfe ausgewechselt und wir setzen nun konsequent auf Linksbündigkeit“, sagt Görge Timmer, Geschäftsführer der Berliner Woche.

Inhaltlich gibt es vor allem eins: Noch mehr Kiez! Mit dem „Kiez-Kompass“ wird zudem ein neues interaktives Redaktionsformat eingeführt, das besondere Orte und Menschen aus den Berliner Kiezen vorstellt. Die Leser können hier ihre persönlichen Anregungen und Beiträge einbringen, was direkt auf den Claim „Entdecke deinen Kiez!“ einzahlt und die Verbindung zum Leserportal der Berliner Woche stärkt.

Über die Berliner Woche:
Die Berliner Woche wird im Berliner Wochenblatt Verlag herausgegeben und gehört zur FUNKE MEDIENGRUPPE. Mit einer Gesamtauflage von über 1,5 Millionen Exemplaren erscheint sie zur Wochenmitte mit 32 Lokalausgaben (inklusive Spandauer Volksblatt) und wird kostenlos an Berliner Haushalte verteilt. Sie präsentiert Lokalnachrichten aus den 96 Ortsteilen, Veranstaltungstipps, Servicebeiträge und einen umfangreichen Anzeigenmarkt.

Weitere Infos: www.berliner-woche.de

Kontakt:

Tobias Korenke
FUNKE MEDIENGRUPPE GmbH & Co. KGaA
Unternehmenskommunikation
Friedrichstraße 34-38
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 2 01 / 8 04 - 68 86
Telefax: +49 (0) 2 01 / 8 04 - 88 62
E-Mail: presse(at)funkemedien.de
Internet: http://www.funkemedien.de