Zum 50. Firmen-Jubiläum wurde der MITTELHESSEN-BOTE mit Sitz im hessischen Gelnhausen mit seinen 25 Ausgaben relauncht und erscheint seit 5.Juli 2017 im neuen Outfit. Die Zielsetzung von Verleger Oliver Naumann war klar definiert: Die Wochenblätter des Verlags Druck- und Pressehaus Naumann mit einer Gesamtauflage von zweimal wöchentlich rund 325.000 sollen sich markt- und zukunftsorientierter zeigen.

„Der BOTE wurde immer mal überarbeitet, doch jetzt haben wir die Anforderungen des Marktes optisch und inhaltlich den Veränderungen der Gesellschaft mit einem neuen redaktionellen und zeitgemäßen, optischen Konzept angepasst. Der Anlass und die technischen Möglichkeiten bietet uns jetzt die neue Rotation, die wir dieser Tage in Betrieb genommen haben“, sagt Verleger und Geschäftsführer Oliver Naumann.  

Der MITTELHESSEN-BOTE hat jetzt das neue, verbraucherfreundliche Berliner Format. Das Wochenblatt bekam neben dem neuem Erscheinungsbild eine gestraffte Blattstruktur und wurde übersichtlicher und zeitgemäß gestaltet. Bereits auf der Titelseite sind gravierende Neuerungen umgesetzt: Das Logo ist farbig und steht zentriert. Im Zeitungskopf findet der Leser jetzt zwei redaktionelle Hinweise mit Abbildungen, die auf interessante Inhalte der Ausgabe hinweisen. Das ist praktisch das Schaufenster der Zeitung. Eine besonders lesefreundliche Typografie und großzügige Bildformate sorgen
für verbesserte Lesequalität.     

Nicht nur die Optik hat sich verändert, sondern auch die redaktionelle Ausrichtung.  Künftig werden regelmäßig neue kreisweite und überregionale Themen veröffentlicht. So wird sich der MITTELHESSEN-BOTE auch den bundesweiten Redaktionskampagnen des BVDA anschließen und sich an den Themen-
specials von „Das geht uns alle an!“ beteiligen.

Attraktive Lokalseiten, neue Themen, informative Rubriken und die bewährte Mischung aus Ratgeber, Veranstaltungen und Anzeigen wurden übersichtlich und attraktiv für den Leser gestaltet. Optisch klar durch Farbfonds gegliedert, geben sie jetzt eine bessere Orientierung auch bei Kurzinfos und Verbrauchertipps. Durch seinen neuen markanten Auftritt bietet der MITTELHESSEN-BOTE für seine lokale Anzeigenkunden und für überregionale Großkunden ein attraktives Podium mit erhöhter Aufmerksamkeit und Leserblattbindung.

Die crossmediale Teaser Kampagne „Lust auf Frische?“ zur Markteinführung wurde ebenfalls im Rahmen des Zeitungsrelaunchs inhouse konzipiert und crossmedial umgesetzt. Mit dem Kampagnenmotiv wurde die Erstausgabe gecovert, was den Überraschungseffekt
noch steigerte. „Lesegewohnheiten und optisches Verständnis ändern sich im Laufe der Jahre. Doch auch Tradition kann sich neu definieren. Für visuelle Qualität gilt eine bemerkenswerte Dynamik, sie verlangt nach neuen Darstellungsformen, damit Informationen schneller und effektiver erfasst werden“, so Zeitungsdesignerin Christina Stuiber-Petersen, die das neue Konzept entwickelt und mit einem Team von Mediengestaltern inhouse umgesetzt hat.

Durch die enge Zusammenarbeit des Gremiums, dem die beiden Geschäftsführer Oliver Naumann und Jochen Grossmann sowie der Verlagsleiter, der Chefredakteur und die Key-Account-Leiterin angehörten, wurden die Weichen neu gestellt und somit der MITTELHESSEN-BOTE als Benchmark in der Region gesetzt.