Der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) trauert um den Senior-Verleger der Münchner Wochenanzeiger und ehemaligen BVDA-Vizepräsidenten Herrn Adam Jürgen Bergmaier. Am 22.8.2017 ist er nach langjähriger, schwerer Krankheit im Alter von 70 Jahren von uns gegangen.

Die Gattung der Wochenblätter verliert mit Adam Jürgen Bergmaier nicht nur einen unermüdlichen Kämpfer für deren wirtschaftliche Prosperität, sondern auch einen wunderbaren Menschen voller Humor, mit einer so geraden Haltung, mit dieser großartigen Mischung aus Bescheidenheit und Großzügigkeit.

Im BVDA hat Jürgen Bergmaier vom Rechnungsprüfer über seine Mitgliedschaft im Hauptausschuss bis zu seiner Amtszeit im Präsidium und der dortigen Funktion als Leiter des Arbeitskreises Marketing immer engagiert gewirkt. Sein fachlicher und menschlicher Rat werden fehlen. Viele Freunde dort werden ihn vermissen.

Die Münchner Wochenanzeiger sind unabhängige Familienunternehmen, die im Großraum München lokale Wochenblätter herausgeben. Der erste Titel wurde im Jahr 1924 gegründet. Jede Woche erscheinen 49 Wochenanzeiger-Titel und Ausgaben mit einer Auflage von rund 1,6 Millionen.

Im April 2017 wurde die redaktionelle Arbeit mit dem 1. Platz des BVDA-Preises „Durchblick“ in der Kategorie „Leser- und Verbrauchernähe“ ausgezeichnet. Im Juli 2017 wurden die Münchner Wochenanzeiger für den „Dietrich-Oppenberg-Medienpreis“ der Stiftung Lesen nominiert.

Die Geschäftsführer Herbert Bergmaier, Roland Binder, Christian Gruber und Michael Simon sind seit vielen Jahren im BVDA engagiert und für die Führung der Unternehmen der Münchner Wochenanzeiger verantwortlich.

Der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter und die Anzeigenblätter in Deutschland haben Adam Jürgen Bergmaier sehr viel zu verdanken und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.