Gogol Publishing untersucht anlässlich der BVDA Frühjahrstagung die Online-Beiträge deutscher Anzeigenblätter hinsichtlich ihrer Interaktionen auf sozialen Netzwerken.  Mithilfe des Online-Tools Sistrix werden die erfolgreichsten Beiträge aus dem Jahr 2017 in fünf verschiedenen Kategorien sowie die durchschnittliche Interaktionsrate in diesen Kategorien ermittelt. Die Ergebnisse werden zur Frühjahrstagung veröffentlicht.


Zum ersten Mal untersucht Gogol Publishing die interaktivsten Beiträge deutscher Wochenzeitungen in sozialen Netzwerken. Gemessen werden dabei sogenannte Social Signals, die sich aus Likes, Shares, Kommentaren und Erwähnungen auf Plattformen wie Facebook und Co. ergeben. Die besten Beiträge werden dabei in fünf Kategorien ermittelt: Blaulicht, Panorama & Vermischtes, Kultur & Vereinsleben, Lokalpolitik sowie Lokalsport. Erhoben werden die Social Signals über das gesamte Jahr 2017 mit Hilfe des Online-Analyse-Tools Sistrix.

Beiträge in der Kategorie Blaulicht sorgen für die meisten Interaktionen in sozialen Netzwerken

Da Berichte aus unterschiedlichen Kategorien in sozialen Medien verschiedene Interaktionsgrade haben, wird die Erhebung in fünf verschiedene Gruppen aufgeteilt. Denn Nutzer können sich mit bestimmten Themen besser identifizieren und wollen diese mit Freunden teilen. Andere Themen erregen mehr Aufsehen und werden dadurch öfter kommentiert. Gerade Berichte zu Unfällen und Polizeieinsätzen bewegen die Nutzer auf Facebook und Co., weshalb diese die meisten Social Signals erhalten. Die im Bereich Blaulicht herausgearbeiteten Erfolgsfaktoren können Verlage und Redaktionen nutzen, um die anderen Themenfelder auf sozialen Netzwerken zu stärken.

Ergebnisse der Studie und individuelle Analyse

Die Ergebnisse der Studie können Interessierte unter www.gogol-publishing.de/anzeigenblattstudie anfragen. Zusätzlich wird eine individuelle Analyse angeboten, die unter anderem die erfolgreichsten Beiträge des eigenen Portals in sozialen Medien sowie konkrete Handlungsempfehlungen enthält.

Über die Datenerhebung

Es wurden 193 Portale mit einem redaktionellen Onlineauftritt betrachtet. Für die Studie wurde das Online-Analyse-Tool Sistrix verwendet, bei dem die 100 Beiträge pro Portal aufgelistet werden, die auf sozialen Plattformen wie Facebook, Twitter oder LinkedIn die meisten Likes, Shares oder Kommentare sowie Erwähnungen bekommen haben. Für diese Erhebung wurde pro Portal der beste Beitrag aus dem Jahr 2017 in den 5 Kategorien Blaulicht, Panorama & Vermischtes, Kultur & Vereinsleben, Lokalpolitik sowie Lokalsport gewertet.

Über Gogol Publishing:

Gogol Publishing ist ein Multikanal-Redaktionssystem, das insbesondere auf Anzeigenblätter und Lokalzeitungen zugeschnitten ist. Die Nr. 1 Anzeigenblatt-Verlage in Deutschland (FUNKE) und Österreich (Regionalmedien Austria) vertrauen auf das System. Ebenso setzen zahlreiche kleine und mittelgroße Anzeigenblätter in Deutschland Gogol Publishing ein, die vom im System eingelagerten Know How der großen Verlage profitieren. Heute nutzen über 500.000 Redakteure und Autoren das System. Über 35 Verlagskunden produzieren Printpublikationen in einer Auflage von mehr als 11 Millionen und liefern monatlich ca. 200 Millionen Seiten im Netz aus. Mit dem Erwerb der Mehrheit an der multicom GmbH wurde 2017 ein Schulterschluss vollzogen, um Kunden ein noch breiteres Portfolio anbieten zu können.

Kontakt Gogol Publishing:

Nicole Scherer, gogol medien GmbH & Co. KG, +49 (821) 907844-39, nicole.scherer@gogol-publishing.de


Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.