Gogol Publishing hat die Onlineportale deutscher Anzeigenblätter mit redaktionellen Inhalten untersucht. Mehr als die Hälfte dieser Auftritte sind auch für die mobile Ansicht optimiert. Davon sind fast 90% responsiv gestaltet und passen sich damit automatisch optimal an die Größe des Endgeräts an.

Auch mobil die regionalen Nachrichten optimal zur Verfügung stellen
Laut der Allensbacher Markt- und Werbeanalyse, die der BVDA Ende 2016 für Anzeigenblätter aufbereitet hat, sind 58,1% der Anzeigenblatt-Leser mehrmals die Woche oder sogar täglich online. Dabei nutzt ein Viertel dieser Leser auch regelmäßig mobile Geräte, um sich über die neuesten Nachrichten zu informieren. Mehr als die Hälfte der redaktionellen Online-Auftritte bieten den Lesern eine mobil optimierte Version ihrer Seite. So können die auf mobilen Endgeräten dargestellten Inhalte und Artikel leichter gefunden und gelesen werden.    

“Eine responsive Webseite hat in der Konzeption einen entscheidenden Vorteil: Was mobil funktioniert, funktioniert auf jeden Fall auch auf einem Desktop.”
Dr. Matthias Möller
Leitung Marketing Gogol Publishing


Am Puls der Zeit: Verlage nutzen responsives Design
Fast 90% der mobil optimierten Seiten der Anzeigenblatt-Auftritte sind responsiv aufgebaut. Das bedeutet, dass sich das Design der Seite flexibel an das Gerät anpasst, auf dem sie angesehen wird - sowohl an einen Desktop-PC als auch an ein Mobiltelefon. “Vor allem unter dem Aspekt, dass inzwischen mehr als die Hälfte der Aufrufe über mobile Geräte kommen, muss man das Angebot ‘mobile first’ denken”, so Dr. Matthias Möller von Gogol Publishing. “Eine responsive Webseite hat auch in der Konzeption einen entscheidenden Vorteil: Denn was mobil funktioniert, funktioniert auf jeden Fall auch auf einem Desktop. Man muss sich viel klarere Gedanken über die Informationshierarchie der Seite machen und fügt nicht einfach willkürlich Informationen hinzu, nur weil noch Platz ist auf der Seite.”

Über die Datenerhebung:
Datengrundlage sind die Online-Auftritte von 1303 Anzeigenblättern in Deutschland. In dieser Erhebung wurden diejenigen mit einem redaktionellen Online-Auftritt betrachtet. Also Portale mit einer eigenen URL, auf denen regelmäßig Inhalte wie Artikel oder Bilder veröffentlicht werden und die nicht nur Verlagsinformation und Kontaktdaten ausweisen oder in die Website der zugehörigen Tageszeitung mit eingebunden sind.

Über Gogol Publishing:
Gogol Publishing ist ein Multikanal-Redaktionssystem, das insbesondere auf Anzeigenblätter und Lokalzeitungen zugeschnitten ist. Die Nr. 1 Anzeigenblatt-Verlage in Deutschland (FUNKE) und Österreich (Regionalmedien Austria) vertrauen auf das System. Ebenso setzen zahlreiche kleine und mittelgroße Anzeigenblätter in Deutschland Gogol Publishing ein, die vom im System eingelagerten Know How der großen Verlage profitieren. Heute nutzen 550.000 Redakteure und Autoren das System. Über 35 Verlagskunden produzieren Printpublikationen in einer Auflage von mehr als 11 Millionen und liefern monatlich ca. 200 Millionen Seiten im Netz aus.

Kontakt Gogol Publishing:
Dr. Martin Huber, Geschäftsführer, +49 (821) 907844­0, info@gogol­-publishing.de